Archiv für Dezember 2009

Ein Abend für 10 Euro #9

RIGO UND YUNUS SIND FREI – Und: Das letzte Mal Antifabrik in diesem Jahr

Die Staatsanwaltschaft Berlin scheint doch tatsächlich einmal (!) etwas richtig gemacht zu haben. Heute wurden Rigo und Yunus (vorerst) frei gelassen, was uns über alle Maßen hinweg freut. Wir hoffen, dass sie die Zeit, die sie unschuldig im Knast verbringen mussten, nicht allzu sehr mitgenommen hat.

Am Samstag, den 19.12. wird trotzdem und gerade deshalb eine Solidemonstration für die beiden stattfinden. Los gehts um 14 Uhr am U-Bhf. Weinmeisterstraße (U8). Kommt alle zahlreich!

Danach gehts natürlich in die Antifabrik (Schreinerstr. 47 | U-Bhf. Samariterstr.). Dort findet ein Soliabend für Yunos und Rigo statt. Hier wird es ab 19 Uhr (!) eine leckere Vokü, sowie eine großartige Tombola geben. Auch hier wird ein zahlreiches Kommen unbedingt empfohlen, vor allem weil dies die letzte Antifabrik des laufenden Jahres sein wird. Weiter gehts dann am 02. Januar 2010 !!!

Auch für dieses vorweihnachtliche Dezemberwochenende haben wir ein paar Partytipps für euch.

In der Meuterei (Reichenberger Str. 58, U8 Kottbusser Tor / U1 Görlitzer Bhf.) findet direkt im Anschluss an unseren Soliabend eine Party für Yunus und Rigo statt. Es wird leckere Cocktails und gute Musik auf die Ohren geben.

Getanzt wird an diesem Abend auch im SubversivBrunnenstr. 7 HH, U-Bhf. Rosenthaler Platz). Dort gibts ebenfalls eine Soliparty und zwar für ein links-alternatives Archiv und Arbeitsraum im Berliner Nordosten. Los gehts um 22:00 Uhr. Es legen auf:
Ole Hürsch (Techno)
das Reducation DJ Team (Electro, Minimal)
Footloose DJ Squad (Disco, Pop, Trash)
Außerdem wird es auch hier Cocktails & Longdrinks, sowie einige Überraschungen geben. Mensch darf also gespannt sein!

Wir sehen uns am Samstag!
Eure Antifabrik

Ein Abend für 10 Euro #8

Vollgestopfte U-Bahnen, kaufwütige Weihnachtszombies, soweit das Auge reicht – dann doch besser in die Antifabrik !!!

Und so auch wieder diesen Samstag, den 05.12.! Aber zuvor gilt es einmal mehr, dem politischen Kampfe nachzukommen und den Naziaufmarsch in Königswusterhausen zu verhindern !!! Dieses rechte Nest ist nicht nur die Wiege der mit Runen & anderer bescheuerter, völkischer Symbolik vollgeschissenen Nazimarken „Thor Steinar“ und „Eric & Sons“, sondern auch ansonsten Brutkasten für diverse Nazischläger. Lasst uns also diesen Samstag Königswusterhausen einen antifaschistischen Anstrich geben & den Naziaufmarsch zum Desaster machen !!! Treffpunkt für alle AntifaschistInnen aus der Hauptstadt ist um 10.00 Uhr (Abfahrt des Zuges 10.20 Uhr) am S-Bhf Treptower Park am Gleis in Richtung Schöneweide – Kommt alle !!

Danach gehts erstmal, ab 20Uhr in die Antifabrik ( Schreinerstr. 47 | U-Bhf. Samariterstr. ) zum gemütlichen Abhängen!

Aber auch danach birgt der Samstag noch ein reichhaltiges Programm für euch.

Zum einen findet in der allseits beliebten K9 ( Kinzigstr. 9 | U-Bhf. Samariterstr ) eine Soliparty für die Mobilisierung zum cop15-Klimagipfel in Kopenhagen statt.
Gut aufgelegt werden u.a. Drum n Bass und Breakcore von exzellenten DJ_anes, wie man am Lineup erkennt:
Fexomat (NSF, Futuresickness, darkstep.org)
Wizzla (Capital Steppaz),
Mr. Kay (resident.at, movin.tunes)
HNS (No!Breaks, Audiomassive)
Fleischpeitsche (flshbx)
Steptothis (kicks**t)

Ihr könnt mit elektronischen Beats nichts anfangen? Kein Problem, hier die (hoffentlich) passende Alternative:

Auch wenn das folgende Konzert über 10 Euro kostet und damit unsere Kategorie scheinbar ad absurdum führt, möchten wir euch dennoch einen Besuch im SO36 ( Oranienstr. 190 | U-Bhf. Görlitzer Park ) ans Herzen legen. Dort spielen die antifaschistischen Punkbands KOP, Banda Bassotti und Cisco
Falls es euer Budget also zulässt, solltet ihr dieses Konzert nicht missen!

Wir sehen uns am Samstag; auf den Barrikaden, in der Antifabrik und überall sonst!